DNN/LVZ, 31.07.2017: Entwaffnung von Reichsbürgern und NPD-­Mitgliedern läuft nur schleppend

„Vor gut fünf Monaten hieß es: Zu 25 von damals 423 festgestellten Reichsbürgern würden Erkenntnisse über waffenrechtliche Erlaubnisse vorliegen, zudem verfüge eine Person sogar über eine Sprengstoff-rechtliche Genehmigung. 73 Rechtsextreme würden in Sachsen einen Waffenschein besitzen, geht darüber hinaus aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken­Abgeordneten Kerstin Köditz hervor.“ — Mehr in der Druckausgabe, S. 4

Schreibe einen Kommentar

*
*

read next

LVZ, 25.07.2017: „Ein zweites Hamburg brauchen wir hier nicht“