MDR, 01.08.2017: 718 Reichsbürger leben in Sachsen

„Für die Rechtsextremismus-Expertin der Linken im Sächsischen Landtag, Kerstin Köditz, kommen die Beobachtungen der Verfassungsschützer in Sachsen zu spät. Sie erklärte MDR SACHSEN: ‚Es musste erst ein Polizeibeamter von einem Reichsbürger umgebracht werden, bis diese Gruppierung mal auf den Schirm der Behörden kommt.'“Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

*
*

read next

LVZ, 01.08.2017: Köditz kritisiert Sachsens Behörden wegen NSU