MDR, 08.05.2018: Lasche Sicherheitsvorschriften bei Sachsens Verfassungsschutz

„Für die Parlamentarier ist der Vorfall ein Skandal. Sie kritisieren, dass nicht unmittelbar nach dem Bekanntwerden des Vorgangs die Polizei hinzugezogen wurde. Kerstin Köditz von der Partei Die Linke sagt, sie könne nicht ausschließen, dass bereits vorher Daten abgeflossen seien: ‚Es war dieses Mal Zufall, dass er durch einen Kollegen erwischt worden ist. Und dass nicht sofort eine Hausdurchsuchung stattgefunden hat, zeigt, dass hier mit Daten umgegangen wurde, als hätte er Klopapier geklaut.'“weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

*
*

read next

DNN/LVZ, 08.05.2018: Pikanter Datenklau im Landesamt